Telefon-Outsourcing in der Immobilienvermittlung

telefonoutsourcing

Vorteile dauerhafter Erreichbarkeit für Makler und Kunden Nichts ist unbefriedigender, als ins Leere laufende Telefonate. Dies gilt für eine auf Information und Kommunikation angewiesene Branche wie die Immobilienvermittlung in besonderem Maße. Wegen fehlender Erreichbarkeit kommen viele mögliche Abschlüsse nicht zustande. Angebote oder Interessentenanfragen werden nicht platziert, Termine nicht vereinbart, Besichtigungen …

Kundenzentrierte Introvision: Eine Methode um Vertriebsblockaden abzubauen [Video]

Unangenehme Verkaufsgespräche im Einhergang mit ständigem Leistungsdruck gehören zum Alltag vieler Vertriebsmitarbeiter. Ein typisches Beispiel sind Cold-Calls. Trotz deutlicher Vorteile halten innere Widerstände und ein ungutes Gefühl viele Mitarbeiter davon ab, dieses erfolgreiche Mittel auch zu nutzen. Blockaden: Wenn Herausforderungen zum Problem werden Innere Hemmungen und Blockaden führen oft dazu, …

4

Motivation: Zu beschäftigt fürs Telefon?

Wie Sie auch als Geschäftsführer einfach und effizient Akquiseanrufe erledigen Auch als Geschäftsführer muss man verkaufen. Selbst wenn man das beste Sales Team der Welt hat, gibt es eine Gruppe potenzieller Kunden, um die man sich selbst kümmern sollte – andere Geschäftsführer. Zu denen hat man einen ganz besonderen Draht.

3

Mystery Shopping: Autokauf zur Jahreswende

Frohes Neues Jahr. Seit gestern ist Mirjam bei uns an Board. Herzlich willkommen! Eine junge, dynamische Vertriebs- und Marketing-Beraterin mit Ingenieurs-Hintergrund. Sie hat über die Feiertage versucht Ihr erstes eigenes Auto zu kaufen. Eine spannende und lehrreiche Geschichte über den Einkauf in Zeiten der Wirtschaftskrise. Schmunzeln Sie mit, Ihr Michael …

2

Wie Sie als Berater verhindern dass Sie gratis arbeiten

Wie man Wissens- von Kaufinteressenten unterscheidet

Arbeiten Sie gerne umsonst? Nein? Dann hoffe ich für Sie, dass Sie nicht im Verkauf arbeiten.

Denn in keinem anderen Berufsfeld wird mehr Gratisarbeit verrichtet als im Sales Bereich.

wissens vs kaufWie das kommt? Nur ein Bruchteil Ihrer Prospects will auch wirklich etwas kaufen. Die meisten wollen bloß Informationen aus Ihnen herausholen, ohne dabei eine Verpflichtung einzugehen.

2

Question based Selling: Wissen Sie, was Sie wollen?

Wie Sie mit der richtigen Gesprächseröffnung effektiver verkaufen

Erhalten Sie Anfragen von Kunden am Telefon? Oder haben Sie eine Geschäft und Kunden laufen einfach zu Ihnen hinein?

woman shopping in flower shopDann ist die Frage doch, wie Sie so schnell wie möglich entscheiden, ob Sie es mit einem Kaufinteressenten zu tun haben, in den Sie Zeit investieren wollen; oder ob Sie einen Wissensinteressenten vor sich haben, den Sie einfach nur mit Informationen versorgen sollten.

2

Interessenten Qualifizieren: Inbound vs. Outbound

Sitzen Sie bequem? Sind sie bereit, für einen Schockmoment? Also dann: 80 Prozent ihrer Prospects sind reine Zeitverschwendung.

Das ist das Kernstück der allermeisten Vertriebsprobleme und das am schlechtesten gehütete Geheimnis der Branche. Denn so gut wie jeder Sales Manager weiß, dass 80 Prozent nichts werden. ran-ans-qualifizieren-kleinAber er hat aber nicht den Mut, auch danach zu handeln. Unfassbar viel Zeit und Geld bleibt auf der Strecke, weil Ihre Sales Manager das nicht wahr haben wollen.