Neuroselling: Der Kunde – Ein Krokodil?

Neueste Erkenntnisse im Neuromarketing haben ergeben, dass unser Einkaufsverhalten im Reptiliengehirn gesteuert wird. D.h. ein urzeitliches reptilisches Verhalten führt dazu, ob wir etwas kaufen (zu schnappen) oder nicht.
Beobachten Sie das Krokodil: Es schnappt erst zu, wenn der Stock in sein Gesichtsfeld kommt.

Wenn es den Stock sieht und als potentielle Beute wahrnimmt. Verantwortlich dafür sind zwei Hormone, die im Reptiliengehirn ausgeschüttet werden: Dopamin und Noradrenalin. Dopamin sorgt für die Vorfreude auf die Beute. Noradrenalin für die Angst die Beute zu verpassen, bzw. zu verlieren.

Im Neuromarketing bedeutet das, dass der Kunde sich nun im Verkaufsprozess wie ein Reptil verhält: Sprechen sie sein visuelles Reptiliengehirn an, schnappt er zu. Gestalten Sie Ihre Website, Artikel, Präsentationen visuell so, dass sie beim Käufer diesen Reflex auslösen. Wie Sie das machen?

Wir beraten Sie gerne zum Thema Neuromarketing.

Ihr Dr. Michael Franz & Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *